Diese Fliege gehört in jede Box: die schwarze Rehhaar Sedge!

Ein Klassiker, der mit muss!

Mein Kollege Christian steht ja auch auf die bekannten Muster. Bei mir spielte sich aber in den vergangenen Jahren die schwarze Variante als äußerst verführerisch heraus. Klar, die hellbraunen Muster finden sich ebenfalls in verschiedenen Größen in meinen Boxen, aber die dunkle Ausführung mag ich doch am liebsten. Gebunden sind die Happen auf Haken von #8 bis 14 aus schwarzem Rehhaar, einem feinen Hechelkranz und Fühlern aus Federkielen. Der natürliche Auftrieb wird durch ein gutes Schwimmmittel unterstützt, ist jedoch nicht unbedingt notwendig, finde ich.

Diese Bachforelle kam an der furchenden Sedge nicht vorbei

Gut zu sehen

Die schwarze Rehhaar-Sedge trumpft bei klarem Wasser mit ihrer super Sichtigkeit auf. Sie hebt sich klar ab und ist nicht nur für Fische bestens zu sehen, sondern auch für mich. Genauso im turbulenten Bach, wo sie auch mal im Weißwasser oder einer Blasenspur auf Fangfahrt geht. Wechselndes Licht durch Sonnen und Wolken ist bei der schwarzen Variante auch nicht so schlimm als bei der hellen, ist meine Erfahrung. Meine Frau liebt es ebenfalls genau wegen dieser Gründe. Ihr Lieblingsspruch lautet immer: „Gib mir mal was, das ich nicht auf dem Wasser suchen muss!“…

Den ganzen Artikel lest Ihr in FISCH & FLIEGE 72!

Text: Elmar Elfers

Fotos: Elmar Elfers

Mehr zum Thema Fliegenfischen findet Ihr hier!

Die aktuelle FISCH & FLIEGE 72 könnt Ihr ganz einfach bei uns im Shop bestellen! KLICKT HIER!

(Visited 133 times, 1 visits today)