Urlaub im traditionsreichen Posthotel Kassl bedeutet fürstlich Speisen und spannendes Fischen. Elmar Elfers genoss seinen Familientrip ins Ötztal in vollen Zügen. Warum lest Ihr hier!

Überall sind Ringe an der Oberfläche zu sehen! Vorsichtig setze ich einen Fuß ins flache Wasser und versuche, keine Wellen zu erzeugen. Langsam schiebe ich mich durch den kleinen Stau des Oberen Nederbaches. Dann stehe ich im hüfttiefen Wasser und serviere meine Sedge am Rande einer Schilfkante. Schmatz – und schon ist die Trockenfliege weggeschlürft! Das ging schnell. Mein Gegner macht ordentlich Druck und zerrt am 0,14er Vorfach. Immer wieder tanzt die Bachforelle auf der Schwanzflosse übers Wasser. Ein Griff zum Kescher, das Netz tief eingetaucht und die Maschen umschließen eine goldgelbe Schönheit. Meine Frau klatscht in die Hände, Hund Coffee wedelt mit dem Schwanz und ich bekomme mein Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht – ein toller Start in Tirol!

So kann es weitergehen

Unsere Unterkunft, das Posthotel Kassl, liegt fast direkt an der Ötztaler Ache. Ein schnell fließender Fluss, der mit vielen verschiedenen Fischen lockt. Doch leider macht uns die Schneeschmelze in den Bergen Anfang September 2019 einen Strich durch die Rechnung. Aber es gibt ja nicht nur eine Angelmöglichkeit. Also weichen wir auf den Oberen und Unteren Nederbach aus. Mit dem Auto geht es steil bergauf. Einheimische sehen den Weg Richtung Kühtai sicher mit anderen Augen – doch für uns „Flachlandtiroler“ sind die Serpentinen schon ganz ordentlich. Dann erreichen wir einen schattigen Parkplatz, schlüpfen in unsere Wathosen und stiefeln über eine Weide zwischen Kühen ans Wasser. Unterhalb der großen Staumauer befindet sich ein kleiner „Teich“, bevor der Oberer Nederbach Richtung Tal fließt. Im fast stehenden Gewässer tummeln sich viele Bachforellen, die wunderbar auf unsere Trockenfliegen beißen. Simone und ich wechseln uns mit dem Fangen der Rotgetupften ab. Im klaren Wasser sind die Fische wunderbar zu sehen, wenn sie langsam zur Fliege steigen – wir lieben diesen Anblick! Coffee hält derweil die Stellung und vergnügt sich mit einem Kauknochen. Es ist einfach herrlich hier oben.

Das Posthotel Kassl besitzt eine 400-jährige Geschichte und macht den Aufenthalt zu einem Erlebnis

Auf die Knie

Wir wollen natürlich noch mehr von diesem wunderbaren Bach entdecken und fahren ein Stück stromab. Auf einer großen Lichtung genießen Simone und Coffee die Tiroler Sonne, während ich auf allen vieren den Bach nach Fischen absuche. Ich liebe dieses Pocket-Fischen und finde ein paar Abnehmer für meine Fliege. Wieder bringen Segdes, aber auch große Grashüpfer Action am Band…

Den kompletten Artikel lest Ihr in RUTE&ROLLE 11/2020!
Text: Elmar Elfers
Fotos: Simone Elfers, Elmar Elfers

 

(Visited 67 times, 1 visits today)