Zubereitungszeit: 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Für vier Portionen: 

FÜR DEN FISCH
• 4 küchenfertige Forellen à 350 g
• Salz, Pfeffer
• 1 unbehandelte Limette
• 2 Stängel Zitronengras
• 1 Chilischote
• 10 g frische Ingwerwurzel
• 3 Kaffir-Limettenblätter
• 1 TL Akazienhonig
• 2 EL Fischsoße
• 3 EL helle Sojasoße
• 150 ml Fischfond
• ¼ TL Speisestärke
• 4 EL Pflanzenöl zum Braten

ZUBEREITUNG
Die Forellen innen und außen unter fließend kaltem Wasser waschen, trocken tupfen, innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Limette waschen und in dünne Scheiben schneiden. Vom Zitronengras das Wurzelende abschneiden oder den Anschnitt nachschneiden, äußere vertrocknete Blätter entfernen, die Stängel längs halbieren. Chilischote ebenfalls längs halbieren, Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen, das Fruchtfleisch fein würfeln. Ingwer schälen und ebenfalls fein würfeln. Limettenblätter waschen und abtrocknen.

Für die Soße Honig, Fisch- und Sojasoße, Fischfond und Speisestärke in einer kleinen Schüssel gut verrühren. Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Die Forellen darin von jeder Seite bei niedriger Hitze fünf bis acht Minuten braten. In der letzten Minute die Limettenscheiben und das Zitronengras mitbraten, Forellen, Limettenscheiben und Zitronengras aus der Pfanne nehmen und warmhalten. Das Öl bis auf ein Esslöffel abgießen, Chili, Ingwer und Limettenblätter in die Pfanne geben, kurz braten, Soßenmischung angießen, einmal aufkochen lassen und abschmecken. Die Forellen anrichten, mit Limettenscheiben und Zitronengras garnieren. Mit der Soße begießen und servieren.

Text: Elmar Elfers
Bild: Teubner Foodfoto/Flora Press

(Visited 51 times, 1 visits today)