Am Freitag, 6. April, ging für WILD CAT´z Abenteuerwochen-Teilnehmer Philipp Rehberger ein Traum in Erfüllung: Er konnte einen „Urwels“ mit 265 Zentimeter Länge und geschätzten 130 Kilogramm aus den Fluten des italienischen Flusses Po ziehen. Sein Fisch des Lebens. Doch zunächst musste Philipp einen brachialen Kampf vom Schlauchboot über 25 Minuten Dauer meistern. Der Wels schwamm sofort nach dem Anbiss in nur 80 Zentimeter Wassertiefe stromaufwärts, ein typisches Zeichen, was nur die ganz großen Tiere machen, und verharrte dann wie ein massiver Fels minutenlang am Gewässergrund.

265 Zentimeter Monsterwels aus Italien!

Einer, der weltweit größten Welse

Der vollparaboilische Powerblank der Black Cat WILD CAT´z Rute zwang schlussendlich den Fisch, seinen Standort zu verlagern. Der Drill nahm im tiefen und schnell strömenden Flusswasser seinen weiteren Verlauf. Nach nervenzerreißenden Minuten zeigte sich der Wels das erste Mal an der Oberfläche. Philipp Rehberger und WILD CAT´z Abenteuerwochenveranstalter Patrick Haas wussten schnell bei dem gewaltigen Anblick des Schädels, dass es sich um einen der weltweit größten Welse, der jemals mit der Angel gefangen wurde, handeln musste. Mit dem Wallergriff konnte Patrick Haas das Flussmonster im Maul packen und mit Hilfe von Philipp Rehberger in das 270 cm Zeepter Ultra Schlauchboot ziehen. An Land wurde der Wels unter mehreren Zeugen vermessen, seine gewaltigen Ausmaße bestätigt und anschließend fotografiert.

Der Ausnahmewels konnte mit einer 5-Gramm-U-Posen Montage überlistet werden, der unauffällige Black Cat Gripper Einzelhaken in Größe 1/0 überzeugte mit sicherem Halt im Fischmaul und hielt den langen Belastungen im Drill stand.

Peter Merkel und Patrick Haas, langjährige Teamangler des Tostedter Angelgeräteherstellers Zebco Europe, veranstalten in Kooperation mit dem Fishingcenter „Wallerwelt“ von Markus Eule geführte Welsabenteuertouren in Italien am Po. Dabei liegt der Fokus auf dem praxisnahen Vermitteln von Fachwissen für die WILD CAT´z Abenteuerwochenteilnehmer und dem gemeinsamen Erkunden von möglichst unbekannten Gewässerbereichen. Durch die professionelle Tour-Organisation kommen kapitale Fangerfolge verhältnismäßig häufig vor.

Weitere Infos:
www.team-black-cat.com
www.wildcatz.eu

(Visited 50 times, 1 visits today)