Kliesche (Limada limada)

Klieschen sind, wie fast alle anderen Plattfische auch, sehr schmackhafte Speisefische. Die Köder sollten auf Sandbänken in Tiefen zwischen zwei und sieben Metern abgelegt werden. Vor die Hakenköder schalten viele Angler bunte Lockperlen, um auch beißfaule Fische zu überlisten. Beim Angeln vom Boot ist es empfehlenswert, Anti-Tangle-Booms zu verwenden, da es sonst beim Drill zu Verwicklungen im Vorfach kommen kann.

Weitere Namen:

Scharbe

Erkennungsmerkmale:

Augen auf der rechten Körperseite, glatte Haut, halbkreisförmige Seitenlinie über der Brustflosse, dunkelbraun, sehr blasse orangene oder auch gar keine Punkte, kleine Exemplare sind meist sogar ein wenig durchsichtig

Länge:

Ø / max.  20 bis 30 Zentimeter / 40 Zentimeter

Gewicht:

Ø / max. 250 bis 500 Gramm / 1 Kilogramm

Alter:

Ø / max. – / 12 Jahre

Laichzeit:

April bis August

Gewässerart:

Fjord, Küste, Meer

Verbreitung:

Nordostatlantik: von Biskaya bis Barentssee, Island, Nord- und Ostsee

Wie fange ich Kliesche?

Brandungsangeln:  Brandungsrute, kräftige Stationärrolle mit großer Schnurfassung, monofile Hauptschnur (0,40-0,45 mm), monofile Vorfachschnur ( 0,50-0,60 mm), langschenklige Haken (Größe 1-3) , Watt- und Seeringelwürmer, Muschel-, Krebsfleisch Fischfetzen

Bootsangeln: mittelschwere Grundruten, mittelgroße Stationärrolle, geflochtene Hauptschnur (0,14-0,18 mm), monofile Vorfachschnur ( 0,50-0,60 mm), langschenklige Haken (Größe 1-3), Watt- und Seeringelwürmer, Krebs-, Muschelfleisch, Fischfetzen

(Visited 810 times, 1 visits today)