Für 4 Personen | Zeit: 40 Minuten | Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Für den Aal

  • 1,5 kg Aal, ausgenommen und gehäutet (ohne Kopf)
  • 10 – 12 kleine Frühlingszwiebeln
  • 20 g Butter
  • 1 EL Pflanzenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 150 ml Fischfond
  • 100 ml Weißwein
  • 10 g Mehl
  • 1 EL Creme fraiche
  • 2 EL fein geschnittene Kräuter (Ysop, Dill, Salbei, Schnittlauch, Petersilie)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Spritzer Zitronensaft

 

Zubereitung

Den Aal in vier bis fünf Zentimeter lange Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und in fünf Zentimeter lange Stücke teilen. Zehn Gramm Butter und das Öl in einer Kasserolle aufschäumen lassen und die Aalstücke unter Wenden kurz darin anbraten. Die Frühlingszwiebeln zugeben und beides zusammen etwas Farbe annehmen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gelegentlich wenden. Fischfond und Weißwein angießen, aufkochen und bei reduzierter Hitze zugedeckt zehn Minuten köcheln lassen. Die Aalstücke und die Frühlingszwiebel herausheben. Die restliche Butter mit dem Mehl verkneten. Stückchenweise mit dem Schneebesen in den kochenden Fond einrühren. Drei bis vier Minuten köcheln lassen, bis er eine glatte sämige Bindung erreicht hat. Falls die Sauce zu dick sein sollte, noch etwas Fischfond dazugeben. Die Sauce durch ein feines Sieb in einen Topf passieren, nochmals aufkochen, Crème Fraîche einrühren und die Sauce abschmecken. Aalstücke mit den Frühlingszwiebeln einlegen, nochmals erwärmen und die Kräuter untermischen.

Foto: Teubner Food Foto

(Visited 76 times, 1 visits today)