Immer wieder toll zu sehen, was bei Fliegenbindern herauskommt, die sich Gedanken über Wege zum Ziel machen. Erwin Tibad entwickelte seine Maifliegenkörper-Methode weiter. Hier seine Anleitung für: Brenn‘ Dir einen!

Viele Körper lassen sich für verschiedene Muster erstellen

 

Bereits in einer früheren Ausgabe von FISCH & FLIEGE schauten wir Erwin Tibad über die Schulter. Damals präsentierte er seine Idee und Umsetzung für Maifliegenkörper. Da immer wieder Nachfragen auftauchten, ob es nicht etwas Neues von seinem Bindestock gibt, nutze ich die Chance auf der EWF und statte ihm einen Besuch ab. Und wirklich, ich werde begrüßt mit: „Schaue mal, ich habe etwas Neues für Dich!“ Schon hält mir der begeisterte Binder wunderschöne Muster unter die Nase. „Guck mal hier, sehen die Körper nicht super aus?“ Und ob! Ich schnappe mir die Kamera und lasse Erwin loslegen. Brenn‘ Dir einen, heißt es jetzt.

Übrigens, im Artikel findet Ihr auch einen Infokasten mit dem Hinweis auf das Werkzeug von Erwin Tibad und die Bezugsmöglichkeit.

 

Herzstück ist sein Werkzeug

 

Puderfreie Vinylhandschuhe sind Ausgangsmaterial

  1. Schneidet von puderfreien Vinylhandschuhen einen Finger ab, diesen auf und tauchen ihn kurz in heißes Wasser, dann ausbreiten

Text und Fotos: Elmar Elfers

Mehr zum Thema Fliegenfischen findet Ihr hier.

Die aktuelle FISCH & FLIEGE 70 könnt Ihr ganz einfach bei uns im Shop bestellen! KLICKT HIER!

(Visited 207 times, 1 visits today)