Bei der Adventure 780 handelt es sich um ein universell einsetzbares Freizeitboot, das mit vielen durchdachten Detaillösungen punktet. Wir fuhren den polnischen Cabin Cruiser in Kombination mit Mercurys Verado F250 XL.

Als deutscher Exklusivimporteur der Atlantic-Marine-Boote fungiert der Schweriner Fachhändler Tony Pilipenko, der obendrein für die Belange der österreichischen und niederländischen Kundschaft zuständig ist. Der 33-jährige Mecklenburger verfolgt eine offensive Marketing-Strategie, zeigt auf wichtigen Wassersportmessen Flagge und organisiert immer im August die „Atlantic Marine Days“. Während dieser stimmungsvollen und stets sehr gut frequentierten Veranstaltung liegen zahlreiche Vorführboote für Probefahrten bereit – eine deale Gelegenheit für potenzielle Kaufi nteressenten, sich einen persönlichen Eindruck vom Leistungsvermögen ihres jeweiligen Wunschmodells zu verschaffen.

Gegenwärtig umfasst das Portfolio der im ostpolnischen Bootsbauzentrum Augustów beheimateten Atlantic-Marine-Werft elf attraktive Entwürfe in Längen von 4,75 bis 9,22 Meter, die sich in die Baureihen Open, Sun Cruiser und Adventure eingruppieren. Als jüngstes Mitglied im Kreise des keineswegs „abenteuerlich“, sondern durchaus gefällig designten Adventure-Trios bringt es die seit September 2016 verfügbare 780er auf die Hauptabmessungen 7,83 x 2,55 Meter.

Die maximale Breite liegt also exakt am relevanten Limit und erlaubt einen Trailertransport ohne Sondergenehmigung. Das – wie bei Atlantic Marine üblich – zu 100 Prozent von Hand laminierte Kunststoffboot eignet sich sowohl zum gemütlichen Spazierenfahren mit der Familie als auch zum zügigen Cruisen, um in möglichst kurzer Zeit entlegene Fischgründe zu erreichen. Dem Angler spielt dabei in die Karten, dass die Adventure 780 die CE-Klassifizierung B erhielt.

So sieht es im bis zu 209 Zentimeter hohen Pilothaus der Adventure aus. Nicht etwa abenteuerlich, sondern adrett und aufgeräumt

Folglich kann man bei Windstärken bis 8 Beaufort und – zumindest theoretisch – bis zu vier Meter hohen Wellen auch Gewässer „abseits von Küstenregionen“ in die Törnplanung einbeziehen. Wir lassen das heute Theorie sein und beschränken uns bei nasskalter Witterung auf einen Praxistest in Tony Pilipenkos Hausrevier. Gemeint ist der winterlich ruhige  Schweriner See, der sich Anfang Dezember ähnlich glatt wie ein Ententeich präsentiert.

Technische Daten

• Länge über alles: 7,83 m
• Breite: 2,55 m
• Tiefgang: 0,50 m
• Gewicht (o. Motor): 2.200 kg
• CE-Kategorie: B
• Max. Personenzahl: 8
• Kojenzahl: 2 (+1)
• Brennstofftank: 215 l
• Wassertank: 70 l
• Septiktank (opt.): 56 l
• Baumaterial: GFK
• Motorisierung: Außenborder, Leist. 110,3 bis 220,6 kW (150-300 PS)
• Grundpreis: 52.000 € mit fahrfertig montiertem Mercury F150, Leistung 110,3 kW (150 PS), Preis mit Testmotorisierung ab 58.500 €,
Preis des Testbootes inklusive Extrazubehör 67.500 €

Das finden wir gut…

+Mit optionalem Bugstrahler absolut präzise zu manövrieren
+Testboot mit souveräner Motorisierung und hohen Reserven
+Der Trailertransport kann ohne Sondergenehmigung erfolgen

Das finden wir nicht so gut…

-Früh einsetzende Kavitation in enger Kurvenfahrt
-Ruderbank und Kojen in der Bugkabine sind dünn gepolstert

Informationen und Werft
Atlantic Marine Germany, Tony Pilipenko (Exklusivimporteur für Deutschland und Lieferant des Testbootes), Rudolf-Diesel-Str. 2, 19061 Schwerin, Tel. (0385) 612141, www.atlanticmarine.info
Atlantic Marine, ul. Slowackiego 68, PL-16-300 Augustów, www.atlanticmarine.pl

 

Den kompletten Bootstest findest Du in RUTE&ROLLE 04/2019!
Alles rund um Motor- und Segelboote findet Ihr in SKIPPER Bootshandel und auf www.skipper-bootshandel.de!

(Visited 309 times, 1 visits today)