Für 6 Personen | Zeit: 60 Minuten | Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

  • 2 frisch geräucherte Forellen, á 350g (wenn möglich noch warm)
  • 1 Kopf Radicchio, rund 250 g
  • einige Schnittlauchspitzen

Für die Linsen

  • 120 g braune Berglinsen
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Gewürznelke
  • 80 g Möhren
  • 80 g Staudensellerie
  • 120 g festkochende Kartoffeln
  • 30 g roh geräucherter, durchwachsener Speck
  • 400 ml Geflügelfond
  • Salz, Pfeffer

Für die Vinaigrette

    • 1 TL Dijon-Senf
    • 2 EL Weißweinessig
    • 1 EL weißer Portwein
    • Salz, Pfeffer
    • 1 Prise Zucker
    • 1 TL Walnussöl
    • 2 EL Maiskeimöl
    • 30 g weiße Zwiebel, fein gewürfelt
    • 30 g Gewürzgurke, fein gewürfelt
    • 2 EL fein geschnittener Schnittlauch

Für die Kartoffelchips

  • 120 g festkochende Kartoffeln
  • Pflanzenöl zum Frittieren
  • Salz

 

Zubereitung

Die Linsen unter kaltem Wasser abbrausen und in einen Topf geben. Knoblauch und Zwiebel schälen. Zwiebel mit Lorbeerblatt und Nelke spicken. Möhre, Sellerie und Kartoffel schälen beziehungsweise putzen, die Möhre und den Sellerie in drei, die Kartoffeln in fünf Millimeter große Würfel schneiden. Die gespickte Zwiebel, den Knoblauch und den Speck zu den Linsen geben, mit dem Geflügelfond aufgießen und leicht salzen sowie pfeffern. Alles zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und zehn Minuten köcheln lassen. Das vorbereitete Gemüse zufügen und weitere zehn bis zwölf Minuten mitköcheln lassen. Die gespickte Zwiebel, den Knoblauch sowie den Speck entfernen und die Linsen in eine Schüssel umfüllen. Abkühlen lassen.
Für die Vinaigrette Senf, Essig, Portwein und Gewürze gut miteinander verrühren, bis sich das Salz aufgelöst hat. Beide Ölsorten unterrühren. Zwiebel und Gewürzgurke zufügen. Die Vinaigrette zu den abgekühlten Linsen geben, durchmischen, Schnittlauch einstreuen und 20 Minuten durchziehen lassen.
Für die Chips die Kartoffeln waschen und schälen, dann längs in hauchdünne Scheiben schneiden (das geht am besten mit der Aufschnittmaschine). Auf Küchenpapier legen und gut abtrocknen. Das Öl in einem Topf oder einer Friteuse auf 180 Grad erhitzen, Kartoffelscheiben darin portionsweise golden frittieren. Herausnehmen, auf Küchenpapier gut abtropfen lassen, dann leicht salzen.
Die Forellen von Kopf und Haut befreien, filetieren, die Filets in größere Stücke brechen. Radicchio putzen, in die einzelnen Blätter zerteilen, diese gründlich waschen, trocken schleudern, dann in mundgerechte Stücke zerpflücken. Danach locker unter die Linsen mischen. Nochmals abschmecken.
Den Salat auf vier Tellern verteilen, die Forellenfilet-Stücke dekorativ darauf arrangieren und die Kartoffelchips darüber verteilen. Mit den Schnittlauchspitzen garnieren und servieren.

Foto: Teubner Food Foto

(Visited 48 times, 1 visits today)