Circle Hooks oder Kreishaken sind in Norwegen oft erste Wahl fürs Naturköderangeln auf Heilbutt, Leng oder Rotbarsch. Ob sich die ungewöhnlichen Greifer auch fürs Hechtangeln eignen, testete Raubfisch-Experte Arnulf Ehrchen für Euch.

Autor: Arnulf Ehrchen     Fotos: Arnulf Ehrchen

Fürs treibende Posenfischen wird der Barsch mit dem Circle Hook am Rücken angeködert

Beim stundenlangen YouTube gucken bekommen wir keine Fische ans Band ‒ aber manchmal neue Ideen für unsere Köderpräsentation. Das war das einzig Positive an einer langen, krankheitsbedingten Angelpause 2021. Bei Jungs aus England stieß ich auf Circle Hooks beim Hechtangeln. Sie tauchten in ein paar Clips zum Deadbaiten, dem Angeln mit totem Köderfisch, auf. Spannend!

In der Theorie klasse

Ein Kreishaken sieht aus, als ob jemand die Hakenspitze nach innen gebogen hätte. Theoretisch kann ein Circle Hook deshalb nur um eine Kieferkante herum greifen, also nicht tief sitzen. Ihren Ursprung hat diese Hakenform in der Langleinenfischerei, wo ja niemand einen Anschlag setzen kann und der Fisch sich gegen den Widerstand des verankerten Fanggerätes selbst hakt. Apropos Anschlag: Wir könnten natürlich einen setzen, aber dann wird ein Circle Hook nicht greifen. Er rutscht einfach wieder aus dem Maul. Auch wenn es anfangs sicher Überwindung kostet: Bekommen wir mit Köderfisch am Kreishaken einen Biss, setzen wir keinen Anschlag, sondern kurbeln nur zügig, bis der Greifer sich um den Hechtkiefer dreht.

Vorfachbau für Faule mit Circle Hooks

Einfacher als mit einem Circle Hook kann Vorfachbau nicht sein. 60 Zentimeter Stahlvorfach, am besten Nylon-ummantelt für perfektes Rutschen im Räubermaul, bekommen per Klemmhülsen den Haken an einem und eine Schlaufe am anderen Ende ‒ fertig. Bei den Circles sollten es keine „Thun-Krampen“ sein.  Groß ja, aber kein mega dicker Draht, der fiese Löcher in Hechtmäulern hinterlässt. Ein großer Hakenbogen ist wichtig, damit genug Platz auch für starke Hechtkiefer da ist. Ich habe etwas experimentiert und bin je nach Modell bei Circles in 3/0 oder 5/0 gelandet.

Gleich der erste Hecht von Arnulf auf Circle Hook knackt die Metermarke

Es wird spannend

Abgedreht, wie aufregend ein einzelner Biss auf Köderfisch selbst nach zig Jahren Deadbaiting sein kann! Winter 2021: Ich habe das erste Mal Circles im Einsatz, an ganz einfachen Laufbleimontagen mit liegendem Köderfisch. Mein Bissanzeiger piepst drei Mal, ich bin hellwach. Rute vom Rod Pod, Hand an die Schnur und erst mal abwarten. Ein paar Schnurklänge laufen durch meine Finger, dann nix mehr ‒ losgelassen! Ich hole die Montage ein. Die Kopfhälfte vom Hering mit Circle Hook durch beide Kiefer ist etwas „gekaut“, aber noch okay. Also wieder raus damit. Keine zehn Minuten später läuft die Schnur wieder, ich gebe dem Fisch etwas Zeit und kurbele los… (den kompletten Artikel findet Ihr in der Ausgabe 12 Eurer RUTE & ROLLE)

Die aktuelle RUTE & ROLLE 12/2022 könnt Ihr ganz einfach bei uns im Shop bestellen! KLICKT HIER!

(Visited 320 times, 1 visits today)