Angelfreunde sehen das Angeln oft nicht als Sport an, sondern als wunderschöne Freizeitbeschäftigung, bei der sich besonders gut ausspannen lässt. Daneben existieren jedoch auch Angelwettbewerbe, bei denen um das sportliche Messen miteinander geht. In Deutschland beschränken sich solche Wettbewerbe aus rechtlichen Gründen häufig auf Vereinsebene, doch gerade in den Niederlanden sieht das anders aus. Welche Wettbewerbe existieren in diesem Zusammenhang, gibt es auch in Deutschland einen großen Wettbewerb und was ist dabei zu beachten?

Angelwettbewerbe sind ein freundschaftliches und sportliches Aufeinandertreffen. Doch welche gibt es eigentlich? Bildquelle: @ Gen Dalton / Unsplash.com

1. Angel Masters 2022

Einen sehr bekannten Wettbewerb stellen in diesem Zusammenhang die Angel Masters 2022 dar, die jährlich stattfinden und bei der nahezu alle Angler teilnehmen können. Die Masters sind dabei kein einzelnes Event, sondern ein fortlaufender Wettbewerb, der über das Ganze Jahr läuft. Dabei können Fänge 29 verschiedener Fischarten aus allen europäischen Gewässern gemeldet werden. Die Bewertungsregel lautet: 1 cm Fisch = 1 Punkt.

Die Angel Masters sind selbst noch einmal in verschiedene Unterkategorien eingeteilt, bei denen jeweils nur bestimmte Fischarten zählen:

a) Raubfisch-Cup

Hier zählen nur folgende Fischarten:

  • Aal
  • Zander
  • Barsch (Flussbarsch)
  • Hecht
  • Rapfen
  • Quappe
  • Wels (kein Zwerg- oder Katzenwels)
  • Regenbogenforelle
  • Bachforelle/Seeforelle

b) Friedfisch-Cup

In diesen Teilwettbewerb fließen nur folgende Fischarten ein:

  • Rotauge
  • Rotfeder
  • Brassen/Güster
  • Karpfen
  • Karausche/Giebel
  • Graskarpfen (weißer Amur, kein schwarzer Amur, Silber- oder Marmorkarpfen)
  • Döbel,
  • Barbe
  • Aland
  • Schleie

c) Meeres-Cup

Punkte für den Meeres-Cup können nur mit diesen Fischarten gewonnen werden:

  • Lumb
  • Leng/Blauleng
  • Dorsch
  • Butt/Scholle (Goldbutt, Flunder, Kliesche)
  • Köhler
  • Pollack
  • Meerforelle
  • Hornhecht
  • Hering
  • Makrele

Beim Jugend-Cup liegt die Einschränkung im Alter der Teilnehmer. Hier erzielen nur Teilnehmer eine Wertung, die das 15. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Der Champions-Cup zählt hingegen die Fische aus dem Raubfisch- und dem Friedfisch-Cup zusammen. Es ist dabei nicht nötig, sich einzeln für jeden Wettbewerb anzumelden, sondern die Zuordnung findet bei einer Anmeldung automatisch statt.

Wer den Wettbewerb zum freundschaftlichen Messen mit Anderen Angelbegeisterten nutzen möchte, kann dabei auch private kleine Wetten abschließen. Professionelle Wettanbieter wie NEO.bet oder andere haben Angeln jedoch kaum im Angebot. Dafür werden neben den bekannten Sportarten Fußball, Tennis und Basketball jedoch auch ausgefallenere Sportarten wie Darts oder Badminton angeboten.

 

2. World Predator Classic 2022: Catch & Release-Fischen in den Niederlanden

Der World Predator Classic Wettbewerb findet in Hellevoetsluis zwischen der Haringvliet-Sluizen-Brücke und der Moerdjik-Brücke statt. Dabei starten stets Zweier-Teams, die jeweils von einem Boot aus angeln. Das Event beginnt am 27. Juni und soll insgesamt 3 Tage dauern. Dabei handelt es um einen „Catch & Release-Wettbewerb, so dass die gefangenen Fische wieder zurück ins Wasser entlassen werden. Der Fang wird, wie bei den Masters, mit einem Foto dokumentiert.

Hier kann jeder teilnehmen, der über 18 Jahre alt ist und über einen niederländischen Fischereischein verfügen. Darüber hinaus muss zumindest der jeweilige Bootsführer eines Zweier-Temas auch ein internationales Zertifikat für den Betrieb eines Sportbootes oder eine gleichwertige Bescheinigung nebst Boothaftpflicht-Bescheinigung vorlegen.

Mit dem Jahr 2022 haben die Veranstalter zudem noch eine weitere Teilnahme-Voraussetzung eingeführt: Jeder Teilnehmer muss vorher eine Clean-Up-Aktion durchführen und einen Ort der Natur von Dreck und Schmutz befreien. Gern gesehen werden dabei vor allem Clean-Up-Aktionen an Gewässern.

 

3. Spro Freestyle Groningen 2022

Das Spro Freestyle Groningen findet vom 28.- 30.10.2022 in Groningen statt. Am Samstag wird dabei in verschiedenen Zonen außerhalb der Stadt gefischt. Für den Sonntag ist hingegen eine Angel-Session in Groningen vorgesehen.

Im gesamten Wettbewerb gelten für bestimmte Fischarten gewisse Mindestgrößen:

  • Zander: 42 cm
  • Hecht: 50 cm
  • Flussbarsch: 25 cm
  • Rapfen: 45 cm

Am Ende fließen die Fischarten folgendermaßen in die Wertung:

  • 2 Hechte (Wertung: x 1,0)
  • 4 Zander (Wertung: x 1,3)
  • 6 Flussbarsche (Wertung: x 1,6)
  • 1 Rapfen (Wertung: x 1,5)

Bei höheren Fangraten zählen am Ende immer die größten gefangenen Exemplare, bis die jeweilige Wettbewerbs-Anzahl voll ist. Die Kleineren fallen damit aus der Wertung.

Auch hier findet der Nachweis des Fangs per Foto statt, welches danach in WhatsApp gepostet wird, um den nötigen Nachweis zu erbringen. Auch hier wird erwartet, dass der Fisch später wieder sicher ins Gewässer entlassen wird. Teilnehmen kann jeder, der über einen Angelschein (VISpas) aus den Niederlanden verfügt. Jugendliche müssen von einer erwachsenen Person begleitet werden. Darüber hinaus ist fr die Teilnahme ein WhatsApp-fähiges Smartphone erforderlich, um den Fang dokumentieren zu können.

 

Was ist bei Angelwettbewerben grundsätzlich zu beachten?

Die Plätze bei größeren Angelwettbewerben sind begrenzt und oft heiß begehrt. Die Masters machen einen Unterschied, weil es hier so gut wie keine Begrenzungen gibt. Aber alle Events sind auf eine bestimmte Teilnehmerzahl begrenzt. Zusätzlich entstehen durch die Anfahrt, die Teilnahmegebühr und eventuelle weitere Ausgaben (z.B. Miete für ein Boot) nicht unerhebliche Kosten. Aus diesem Grund sollten Angelfreunde die Teilnahme stets genau planen und vor allem: Vorher entsprechend üben. Bei den Wettbewerben treffen wirklich versierte Angler aufeinander. Wer dort eine gute Figur machen möchte, sollte zunächst an kleineren Veranstaltungen im eigenen Verein teilnehmen.

Vor der Teilnahme an einem Angelwettbewerb steht viel Übung. Bildquelle: @ Brady Rogers / Unsplash.com

Angelwettbewerbe: Ein Hauch von Glamour

Angeln ist eine schöne Freizeitbeschäftigung, bei der Angelfreunde die Seele baumeln lassen können. Wer sich jedoch sportlich und freundschaftlich mit anderen messen möchte, kann dies auf entsprechenden Wettbewerben tun. In Deutschland findet das Ganze eher auf Vereinsebene statt, wobei die Masters eine Ausnahme machen. Aber gerade in den Niederlanden finden sich viele entsprechende Wettbewerbe. Wer hier mitmischen möchte, sollte sich vorher gut vorbereiten und frühzeitig seine Teilnahme – die Plätze sind heiß begehrt und die Konkurrenz ist zum Teil recht hart.

(Visited 194 times, 2 visits today)