Mit fallenden Temperaturen verändern Hechte ihr Temperament – sie werden vom spurtstarken Jäger zum gemütlichen Sammler. Raubfisch-Experte Arnulf Ehrchen lässt deshalb im Winter seine Kunstköder oft zu Hause und serviert den Hechten tote Köderfische am Grund.

„Helge, das musst Du Dir anschauen!“ Während mein Kumpel seine Landehandschuhe zum Hakenlösen holt, habe ich schon mal einen
Blick auf den Hakensitz geworfen – und Bauklötze gestaunt! Denn neben Helges halbem Hering steckt im Maul des Meterfisches noch eine ganze Sardine. Ich weiß, wo die herkommt! Bevor Helge am See ankam, fischte ich zwei Stunden alleine und erntete einen Fehlbiss auf eine ganze, kleine Sardine. Der Anschlag traf auf keinen Widerstand und der Köder war weg.

Hecht im Winter: Wiederholungstäter

Mein Fehlbiss kam schräg nach links vom Steg aus, der uns heute, Ende Januar, als Angelplatz dient – mitten in der kleinen Bucht mit sauberem Grund, wo ich meine Köderfische am liebsten an einfachen Laufbleimontagen anbiete. Um den Angelplatz gut auszunutzen, legte Helge seine Montagen später nach rechts. Gerade ufernah befinden sich dort einige Äste im Wasser und deshalb macht eine Posenmontage Sinn. Sein Schwimmer stand keine 20 Minuten vorm Schilf, bevor er sich hinlegte und auf Wanderschaft ging. Nach einem Blick ins Räubermaul war also sicher, dass dieser 1,02 Meter lange Hecht in rund zwei Stunden offensichtlich gut 50 Meter des Sees nach einfacher Beute ab gesucht hatte. Das ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie Hechte im Winter fressen. Manchmal sind sie dabei erstaunlich wählerisch, manchmal nehmen sie, was zu finden ist.

Mit zwei Drillingen befestigt Arnulf Köderfische wie Stint (links), Sardine (Mitte) und Hering (rechts)

Wie es euch gefällt

Mit dem Deadbaiting, wie es in seinem Entstehungsland England heißt, begann ich 1991. Damals habe ich an meinen Hausgewässern ewig gewartet, dass ein Hecht meinen halben Hering aufsammelt – leider vergebens. An meinem heutigen Hausgewässer brachte der erste Versuch mit Hering gleich einen Meterhecht! So kann’s gehen und damit wird auch sofort verständlich, warum eine Auswahl an Köderfischen immer sinnvoll ist…

Den kompletten Artikel lest Ihr in RUTE & ROLLE 02/2021!
Text & Fotos: Arnulf Ehrchen

(Visited 151 times, 1 visits today)