Onlineshops und zuletzt der Lockdown setzen dem Einzelhandel zu. Hat das Fachgeschäft überhaupt eine Zukunft? Davon ist Darko Marijanovic überzeugt. Er ist Gesellschafter und Mitglied der Geschäftsleitung bei Fisherman’s Partner, der rund 60 Franchise-Partner betreut.

Darko Marijanovic ist selbst begeisterter Angler. Am liebsten schwingt er die Fliegenrute

Der Einzelhandel hat es nicht leicht. Das gilt auch für die Angelbranche. Nach Einschätzung von Großhändlern ist das Handelsvolumen insgesamt zwar nicht gesunken. Die Angler konsumieren seit Jahren relativ konstant. Allerdings generieren Onlinehändler inzwischen einen nicht unerheblichen Teil der Umsätze. Über die Herausforderungen und Chancen des Einzelhandels sprachen wir mit Darko Marijanovic. Der 58-Jährige ist Gesellschafter und Mitglied der Geschäftsleitung bei Fisherman’s Partner, dem größten Franchise-Unternehmen in der Angelbranche. Aber auch in Italien, Kroatien, Tschechien, Holland, Frankreich und in der Schweiz ist es aktiv.

Die Fachgeschäfte sind in den letzten Jahren stark durch die Online-Konkurrenz unter Druck geraten. Geschäfte mussten schließen. Wird es in einigen Jahren nur noch Onlineshops geben?

Darko Marijanovic: Ganz sicher gibt es auch in einigen Jahren noch stationäre Fachgeschäfte. Schau doch bitte nur auf Fisherman’s Partner. Die ECommerce Anbieter sind explodiert. Es gibt immer mehr eBay- und Amazon-Aktivisten, viele Fachhändler haben ihre Online-Aktivitäten intensiviert und darüber hinaus gibt es mehrere große, reine Onlinehändler. Trotzdem sind wir in den letzten Jahren kontinuierlich und substantiell gewachsen. Viele Fachgeschäfte, die ich noch aus meiner Vergangenheit als Vertriebsleiter bei Daiwa-Cormoran kenne, sind ebenfalls noch sehr gut im Geschäft. Der Druck seitens des Internets ist de facto vorhanden und wird so bald nicht schwächer werden. Dagegen muss sich jeder auf seine Art und Weise positionieren…

Produkte anfassen, begutachten und sich kompetent beraten lassen – das ist die Stärke des Fachhandels. Marius Lettau (l.) liebt den Beruf als Verkäufer

Onlineshops müssen keine Ladenmiete zahlen und verkaufen so oft günstiger. Bleibt da wirklich nur die Nische oder kann der Einzelhändler dem noch mehr entgegensetzen?

Das Fachgeschäft hat den direkten Kontakt zum Kunden. Durch das Sortiment, die Gestaltung des Verkaufsraums, die Angebote und Besonderheiten, die nicht überall zu haben sind, bleibt man interessant. Eine freundliche Atmosphäre, die fachkompetente Ansprache, die richtigen Tipps zu Montagen oder Angelplätzen, die im persönlichen Kundengespräch vermittelt werden, sind doch auf jeden Fall ein Mehrwert. Dafür zahlen Fachmarktkunden gerne. Natürlich darf die Differenz zu den durchschnittlichen Online-Preisen nicht zu hoch sein. Aber dass Service nicht komplett umsonst sein kann, wissen unsere Kunden. Sie stehen ja auch alle in irgendeiner Form im Berufsleben und wollen für ihre Leistung einen Lohn haben. Sie akzeptieren, dass Einsatz, Service, Lager und Personal, bezahlt werden müssen…

Ihr habt als einer der wenigen großen Anbieter noch keinen Onlineshop. Wäre es nicht klug, eine Kombination aus Versand und stationärem Handel anzubieten?

In der Tat sind wir immer noch „rein offline“. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Zum einen haben wir bisher die freien Finanzmittel in neue, regionale Fachmärkte investiert – zum Beispiel in Oberkrämer bei Berlin, in Weyhe bei Bremen oder jetzt aktuell in Pinneberg. Zum anderen fehlte uns bisher die dazu nötige EDVStruktur. Wenn wir online gehen, und das ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit, dann wird es ein Multi-Channel-Auftritt. Das erwarten sowohl unsere Franchise-Partner als insbesondere auch unsere Kunden von uns. Wir glauben nach wie vor fest an den stationären Handel, aber eine Kombination aus „online und offline“ bietet den Partnern und unseren Kunden erheblichen Mehrwert…

Das komplette Interview lest Ihr in RUTE & ROLLE 08/2020!

Mitdiskutieren könnt Ihr zu dieser Problematik auch im Anglerboard. Klickt einfach HIER!

Text: Georg Baumann
Bilder: Georg Baumann, Fisherman´s Partner

(Visited 293 times, 1 visits today)