Für 4 Personen | Zeit: 40 Minuten | Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Für die Suppe

  • 60 g Schalotten, 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Staudensellerie, 50 g Lauch
  • 50 g Karotten, 50 g Petersilienwurzel
  • 150 g Tomaten, 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Noilly Prat (Wermut), 125 ml Weißwein
  • 1,2 l Fischfond, Salz, Pfeffer
  • 1 EL fein geschnittene Petersilie

Für die Einlage

  • 200 g Zanderfilet ohne Haut
  • 200 g Lachsfilet ohne Haut
  • 1 EL Limettensaft, Salz, Pfeffer

Für das Brot

  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 Scheiben Baguette

 

Zubereitung

Fischfilets kurz unter fließend kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. In etwa zwei Zentimeter große Stücke schneiden, mit Limettensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
Für die Suppe die Schalotten und Knoblauch schälen, beides fein würfeln. Das Gemüse putzen oder schälen und alles in etwa fünf Zentimeter lange feine Streifen schneiden. Tomaten kurz blanchieren, kalt abschrecken, häuten, vierteln, Stielansätze und Samen entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einem entsprechend großen Topf erhitzen, Schalotten,
Knoblauch und das Gemüse (außer den Tomaten) darin farblos anschwitzen. Mit dem Noilly Prat und dem Weißwein ablöschen. Fond angießen und das Gemüse in etwa zehn Minuten bissfest garen. In den letzten zwei Minuten die Tomaten zufügen, salzen und pfeffern. Fischstücke in die Suppe einlegen und in etwa zwei Minuten gar ziehen lassen.
Öl in einer Pfanne mit den geschälten und halbierten Knoblauchzehen erhitzen, die Brotscheiben darin golden rösten. Das Brot in die Suppenteller legen und die Fischsuppe darüber schöpfen. Mit Petersilie bestreut servieren.

Foto: Teubner Food Foto

(Visited 78 times, 1 visits today)