Soll ein Köder von Zander und große Barsche passen, setzt Jesco Peschutter gerne auf den Zander Pro Shad von Fox Rage. Warum? Lest selbst:

Die perfekte Waffe für Räuber

Gerne fahre ich nach Feierabend oder am Wochenende an mein Hausgewässer. Der Nord-Ostsee-Kanal ist einer der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraßen der Welt. So gehe ich bewaffnet mit ein paar Gummifischen und Bleiköpfen auf Zanderjagd. Die Räuber mit den Hundszähnen sind mittlerweile sehr zahlreich vertreten. Deshalb bleibe ich auch nur selten ein Schneider. Bei der Köderwahl gehe ich meistens einen Kompromiss ein. Nicht zu groß, aber auch nicht zu klein. Warum? Weil es im Kanal neben tollen Zandern auch verdammt gute Barsche gibt! Wenn ich Köder im XL-Format verwende, fische ich an den Großbarschen vorbei oder bekomme zu viele Fehlbisse. Natürlich ist das nicht schön, da jeder Biss ein 40er Gestreifter sein könnte. Umso besser, dass ich nun mit dem Zander Pro Shad in zehn Zentimetern Länge die perfekte Waffe gefunden habe, um beide stachligen Flossenträger zu verführen. Für dicke Barsche eine lohnenswerte Beute, für Zander immer noch ein Zwischendurch-Snack.

Eiförmiger Schaufelschwanz

Für die Montage reicht ein sieben bis zehn Gramm schwerer Bleikopf meist aus. Dank des eiförmigen Schaufelschwanzes fängt der Gummifisch auch schon bei geringsten Bewegungen an zu laufen. Sollten die Fische mal träge sein, verwende ich einen 14-Gramm-Kopf. Durch die schnellen Absinkphasen werden die lustlosen Räuber gereizt und bringen schließlich doch noch den gewünschten Erfolg. Kleinere Zander und Barsche zerrupfen gerne mal den einen oder anderen Köder. Nur den Zander Pro Shad nicht. Denn Attacken machen der zähen Gummimischung nichts aus. Somit wird der Verführer wohl eher ein Opfer der Steinpackung werden, bevor Räuberzähne merkliche Spuren hinterlassen.

Geheimfavorit Motor Oil

Insgesamt zwölf Farben sind erhältlich. Beste Erfolge hatte ich mit Brownie, Black n Lime und Lemon Tiger. Klarer Geheimfavorit für den Kanal ist Motor Oil. In dieser Farbe sieht der Shad aus wie die eingewanderten Schwarzmeergrundeln. Neu im Programm sind die Muster Hot Olive und Red Head, die wohl bald Bekanntschaft mit dem Nord-Ostsee-Kanal machen werden. Als Hakengröße hat sich 3/0 bewährt. Auch neu sind zwei weitere Größen: 12 und 14 Zentimeter. Am Kanal bleibe ich in der Zukunft beim Zehn-Zentimeter-Gummi. Geht es mal wieder an die Elbe, werden die beiden größeren Geschwister ein lauschiges Plätzchen in meiner Köderbox finden. Hier gibt es weniger Barsche und die Zander sind einige Nummern besser.

Der Fox Pro Shad kostet je nach Größe rund 1 bis 1,50 Euro pro Stück und ist im Fachhandel über Fox Rage erhältlich. www.foxrage.com

(Visited 1.673 times, 1 visits today)