Für 4 Personen | Zeit: 45 Minuten | Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Für den Fisch

  • 1,2 kg Schwanzstück vom Schellfisch
  • Zitronensaft, Salz, Pfeffer
  • 2 TL mittelscharfen Senf
  • 2 EL gehackte Kräuter, wie Petersilie, Dill, Zitronenmelisse
  • 40 g Butter, 80 g gehackte Schalotten
  • 80 g roher Schinken, gewürfelt

Für die Tomaten

  • 4 Tomaten à circa 150 g
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 2 EL geriebener mittelalter Gouda
  • 20 g Butterflöckchen

Für die Sauce

  • 1/8 l trockener Weißwein
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 3 EL Crème fraîche

 

Zubereitung

Den Fisch an den Seiten mehrmals schräg einschneiden (ziselieren). Innen und außen mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer einreiben und innen mit dem Senf bestreichen. Die Einschnitte an den Seiten mit den gehackten Kräutern füllen. Die Bratform mit 30 g Butter ausstreichen, mit den Schalotten ausstreuen und den Schellfisch hineinlegen. Die restliche Butter in einer Pfanne zerlassen und die Schinkenwürfel darin anschwitzen. Die Butter über den Fisch träufeln, die Schinkenwürfel beiseite stellen. Die Tomaten halbieren, dabei Stielansatz entfernen. Mit der Schnittfläche nach oben neben den Fisch legen, mit Salz, Pfeffer und Knoblauch leicht würzen. Gouda und Butterflocken über die Tomaten geben. Die Bratform mit Alufolie abdecken, bei 200 Grad in den vorgeheizten Ofen schieben und den Fisch zehn Minuten anbraten. Dann seitlich den Weißwein angießen und bei 180 Grad noch etwa 20 bis 25 Minuten garen. Während der Garzeit den Fisch mehrmals mit dem Bratsaft begießen.
Zehn Minuten vor Ende der Garzeit die Alufolie abnehmen und offen fertiggaren. Der Fisch soll durch die Folie vor dem Austrocknen geschützt werden, aber am Schluss noch etwas Farbe nehmen.  Den Fisch mit den Tomaten anrichten und mit dem Schinken sowie den restlichen Kräutern bestreuen. Bratsaft mit Senf abschmecken und Crème fraîche unterrühren. Die Sauce zum Fisch servieren.

Foto: Teubner Food Foto

(Visited 11 times, 1 visits today)