Ab dem 1. Januar 2022 dürfen Angler in der westlichen Ostsee nur noch einen Dorsch und einen Lachs pro Tag entnehmen. Zum neuen Bag Limit haben wir Meinungen von einem Guidingunternehmen, Pilkerhersteller, aus dem Tourismus und von einer NGO eingefangen.

Ein Dorsch pro Tag darf noch mitgenommen werden

 

Der Rat der EU-Fischereiminister hat am 12. Oktober 2021 ein neues Bag Limit für uns Angler beschlossen. Bisher durften wir als Tagesfanglimit fünf Dorsche entnehmen, wobei es in der Laichzeit zwischen Februar und März zwei Dorsche waren. Nun ist es aber nur noch ein Dorsch pro Tag in der westlichen Ostsee (ICES-Gebiete 22 bis 24). Auch beim Lachs hat sich etwas getan. Hier liegt die Entnahmemenge pro Tag ebenfalls bei einem Fisch pro Angler. Diese Regelungen treten ab dem 1. Januar 2022 in Kraft.

Für die Berufsfischerei gilt ein Stopp für den gezielten Fang von Dorschen. Es wird nur eine kleine Quote geben, da die Art in der Fischerei auf Plattfisch als Beifang vorkommt. Wir haben für Euch verschiedene Meinungen und Kommentare zu diesen neuen Bestimmungen eingeholt.

Viele Angler werden wohl anderen Arten nachstellen ‒ zum Beispiel Plattfischen

 

Die kompletten Interviews mit Mathias Fuhrmann (Team Bodden-Angeln), Michael Eisele (Dieter Eisele Sea Fishing), Lars Wernicke (Wassertourismus in SH e.V.) und Thilo Maack (Greenpeace-Meeresbiologe)lest Ihr in der Januar-Ausgabe Eurer RUTE&ROLLE.

Fotos und Text: Jesco Peschutter

Die aktuelle RUTE & ROLLE 01/2022 könnt Ihr ganz einfach bei uns im Shop bestellen! KLICKT HIER!

(Visited 692 times, 1 visits today)