Raus an die frische Luft und angeln! Angeln mit Kindern macht Spaß und entspannt. Ein paar rechtliche Dinge gibt es allerdings zu beachten. 

Beim Angeln lernen Kinder Ausdauer, Geduld und Durchsetzungsvermögen. Sie verstehen die Zusammenhänge in der Natur und sind an der frischen Luft. Und nicht zu vergessen: Angeln macht riesigen Spaß. Genug Gründe also, gerade jetzt mit den Kindern raus ans Wasser zu gehen. Doch die Unsicherheit ist groß: Dürfen Kinder hierzulande überhaupt angeln? Was muss ich beachten, wenn ich ihnen zeigen möchte, wie man Fische fängt? Dürfen sie die Angel halten, dürfen sie drillen? Wir haben die Bestimmungen für Euch zusammengestellt.

Angelschein- und erlaubnis

Grundsätzlich wird in Deutschland ein Fischereischein benötigt

Wer in Deutschland angeln möchte, benötigt grundsätzlich den Angelschein (auch Fischereischein genannt). Dazu muss eine offizielle Prüfung abgelegt werden, deren Inhalt die Bundesländer näher bestimmen. Häufig ist ein Vorbereitungskurs von rund 30 Stunden vorgesehen. Haben wir die Prüfung bestanden, können wir den Angelschein beantragen und ausstellen lassen. Damit weisen wir die vom Gesetzgeber geforderten Fähigkeiten nach. Laut Tierschutzgesetz darf nur derjenige ein Wirbeltier töten, der die dazu nötige Sachkenntnis besitzt. Doch wie so häufig gibt es in unserem föderalen System zahlreiche Ausnahmen und Unterschiede. Denn Fischereirecht ist Landesrecht und so gibt es einen bunten Flickenteppich an Regelungen.

Die gute Nachricht: In etlichen Bundesländern besteht die Möglichkeit, ganz ohne Prüfung zu angeln. Dort können auch Erwachsene sehr unkompliziert erste Erfahrungen sammeln. Und für Kinder gibt es fast überall zahlreiche Sonderbestimmungen. Zu Hause bleiben muss also niemand. Aber Vorsicht! Auch mit Angelschein dürfen wir nicht einfach an jedem Gewässer angeln! Denn die Fischereirechte liegen beim Gewässerbesitzer und sind häufig an Vereine oder Fischer verpachtet. In jedem Fall benötigen wir eine Erlaubnis, dort zu angeln. Dazu gibt es für viele Gewässer Gastkarten. Am einfachsten ist es sicherlich, in einen Angelverein einzutreten, der mehrere Gewässer bewirtschaftet…

Alle Infos und die Diskussion gibt es auch im Anglerboard!
https://www.anglerboard.de/ams/duerfen-kinder-angeln.178/

Den kompletten Artikel lest Ihr in Eurer RUTE & ROLLE 06/2020! Darin findet Ihr einen Überblick über jedes Bundesland mit den jeweiligen Regeln!
Text: Georg Baumann
Fotos: Georg Baumann, Florian Läufer

(Visited 247 times, 1 visits today)