Ich möchte Bootstechnik nutzen, die einfach funktioniert und brauche keine umständlichen Menüführungen oder Montagen. Also tauschte ich mein Lowrance Elite 4x gegen das Hook Reveal in sieben Zoll aus. Clou der neuen Ausführung des Hook-Gerätes ist die Fischanzeige. Denn es kombiniert das Sonar- und DownScan-Bild. Herauskommt eine detaillierte Anzeige des Untergrundes und die der Fische. Das rund 600 Gramm leichte Hook Reveal befindet sich an meinem Pontoon Boat. Meine RAM-Halterung sitzt zwar nicht passgenau an der Echolotplatte, aber sie hält.

Elmar startet mit dem Hook Reveal auf seinem Pontoon Boat

Damit es keinen Kurzen an Bord gibt, gehört eine Schmelzsicherung zum Lieferumfang. Ein schneller Blick ins Netz, eine Crimpzange nebst Zubehör bestellt und kurz darauf floss der Strom. Der TripleShot-Geber war schnell montiert und ebenfalls einsatzbereit. Er sorgt dafür, dass ich auf dem Hook Reveal Bilder vom Weitwinkel-High Chirp-Sonar und die Darstellung von Strukturen durch die Technik von SideScan (was neben dem Boot schwimmt) und DownScan Imaging (was unter dem Kiel zu sehen ist) erhalte. Ready to go, hieß es dann. Nach dem Starten manövrierte ich mich mit den Tasten durchs Menü. Dabei hilft das große und gummierte „Pfeilfeld“. Sprache einstellen, Einheiten festlegen und Ansicht anpassen. Bis zu vier Bildschirmdarstellungen lassen sich auf dem Display über die Funktion „Seite zufügen“ vereinen. Ich setzte bisher auf die vorinstallierte Weltkarte, SideScan und das Sonar.

Karte, SideScan und Sonar in dreigeteilter Ansicht

Übrigens, das Gerät übernimmt die Feineinstellung beim Sonar von alleine! Dadurch ist zu jedem Zeitpunkt eine optimale Ansicht garantiert. Über die Einstellungen kann ich zwischen 50/200 Sonar für tiefes und 83/200 Sonar für flaches Wasser wechseln. Allerdings erhalte ich nur mit der TripleShot-Auswahl auch DownScan- und SideScan-Anzeigen. Apropos Sicht: Mit Polbrille auf der Nase und Sonne am Himmel konnte ich aus jedem Winkel alles auf dem Bildschirm erkennen. Dabei war es egal, ob ich ins Gegenlicht schaute oder die Sonne im Rücken hatte. Da trafen die Jungs von Lowrance mit dem SolarMAX-Dispay die richtige Wahl. Und notfalls kann ich dank zehn Farbschemata die Darstellung zusätzlich optimieren und auch Kontraste hervorheben. Wegpunkte sind blitzschnell zu setzen und mit der „Go to“-Funktion leicht wiederzufinden. Als nächstes steht das sogenannte Genesis Live Echtzeit-Mapping an. Damit erstelle ich mir eigene Konturenkarten und speichere sie auf einer microSD-Karte. Meine „Angst“ vor der Technik war völlig unbegründet. Einfach das Hook Reveal anschließen und loslegen!

HOOK REVEAL TRIPLESHOT
• Abmessungen: 236,4 x 164,2 x 112,3 Millimeter
• Bildschirmgrößen: fünf, sieben und neun Zoll
• Bildschirmaufl ösung: 800 x 480 Pixel
• Steuerung: Tastaturfelder
• Preis für Sieben-Zoll-Gerät: rund 590 Euro
• Internet: www.lowrance.com

Text & Fotos: Elmar Elfers

Mehr Eindrücke vom Hook Reveal Tripleshot Echolot in der neuen RUTE&ROLLE 05/2020!

(Visited 134 times, 1 visits today)